Die Böse Hand

Hand9783981009767

Die Böse Hand
Eine Stadt steht Kopf

Abends, wenn der Mond aufgeht, steigt die böse Hand aus ihrem Grab. Sie war den ganzen Tag damit beschäftigt, ihre Münzen zu zählen, denn es ist frustrierend einen Schatz zu besitzen, ohne zu wissen wie viel er wert ist. Wie immer war sie nicht fertig geworden, bevor die Nacht hereinbrach. Sie musste nachts raus. Jede Nacht musste sie das Geld der Dresdener stehlen. Nur dafür existierte sie. Als sie aus ihrem Grab heraus kroch, versuchte sie die Zwischensumme zu erinnern, doch wusste sie im selben Moment schon, dass es keinen Sinn hatte. Zahlen konnte sie sich einfach nie merken. Außer sich vor Wut sprang sie hoch, sprang noch höher, immer wieder, bis sie sich beruhigte.

 Sie ist grün und gierig … doch bald wird sich alles für sie ändern …        

Ein Fluch liegt seit 800 Jahren über Dresden. Jede Nacht, wenn der Mond aufgeht, steigt die Böse Hand aus ihrem Grab, um den Dresdenern ihr Geld zu stehlen. Doch bald wird sich alles für sie ändern…

Ein scheinbar sicherer Einbruch in eine Pizzeria endet in einem Fiasko. Inspektor Böckle, ein ehrgeiziger Schwabe, ermittelt ratlos. Fingerabdrücke deuten auf einen Baron aus dem Mittelalter, dessen Geist inzwischen fernsehsüchtig geworden ist. Silvio der Pizzabäcker kommt zu Geld und zu der Kellnerin Doreen. Eine verfressene Ratte entdeckt Freunde und eine aufgeweckte Fröschin verliebt sich. Erich Kästners Dresdener Neustadt steht Kopf und ein Einkaufszentrum versinkt in Trümmern

Früher erzählte der in Dresden arbeitende amerikanische Archäologe Louis D. Nebelsick die Geschichte von der Bösen Hand nur seinem Sohn – jetzt auch Ihnen und, wenn Sie wollen, Ihren Kindern.

Eine liebevoll satirischer Beitrag zu einer Stadt, die noch nicht wieder ganz zu sich selbst gekommen ist und eine illustrative Hommage an den kreativen Untergrund und seine ´Streetart´.

screen-capture-1Für Kinder ab 8, Jugendliche und Erwachsene

LouisBild2web

Über den Autor
Louis D. Nebelsick wuchs in New York, Beirut und Louisville, Kentucky auf. Er studierte Ur- und Frühgeschichte in Edinburgh und Berlin und war Sozialarbeiter in Neukölln. Er arbeitet am Landesamt für Archäologie in Dresden und lebt mit seiner Familie in Berlin, wo er auch geboren ist.

Die Böse Hand
Text Louis D. Nebelsick
Illustrationen Maren Barber
Hardcover, 48 Seiten 1. Auflage Oktober 2006
ISBN 978-3-9810097-6-7
€ 19,95